Bestseller

NEU

Outdoorküche

Konfigurator

 

 

Ab 100 € versandkostenfrei (DE). Wir versenden mit

 

 

Dein persönliches Abenteuer – Fähigkeiten, Wissen und Erfahrung sammeln

Welches Wissen aus Survival, Bushcraft und Prepping ist hilfreich?

Ein Survivaltraining zu absolvieren ist in vielen Bereichen von Outdoor-Sport und Freizeitgestaltung in der Natur schon recht verbreitet. Beim Wandern und Trekking, Bergsteigen, Klettern oder Mountainbiking sind Kenntnisse in Erster Hilfe und Ausrüstung für Unfälle und Notsituationen ein relevanter Sicherheitsaspekt. Auch im Freizeitbereich gibt es inzwischen viele Bushcraft- und Survivalkurse, als Naturerlebnis und persönliches Abenteuer.

Das steckt hinter Survival, Bushcraft und Prepping

Im Survival geht es ums Überleben – eine gute Notfallausrüstung ist dabei ebenso bedeutsam, wie Fertigkeiten und Kenntnisse zum sicheren Agieren in Notlagen. Prepping bedeutet, auf etwas eingestellt zu sein und bereit zu sein – gemeint ist die Vorbereitung auf verschiedenste Krisen und Katastrophenszenarien. In der Prepper-Szene wird häufig von einem Bug Out Bag gesprochen, womit ein vorbereiteter Fluchtrucksack gemeint ist. Ein Bug Out Place bezeichnet einen Ort, der mit Vorräten bestückt ist und im Notfall aufgesucht werden kann. Bushcraft umfasst besonders die Fähigkeiten um alte Methoden im Naturhandwerk – vom Feuermachen über Wald-, Natur- und Kräuterwissen, bis hin zum Bau von Werkzeugen und Unterkünften.

Trotz unterschiedlicher Schwerpunkte spielen in allen dieser Bereiche sowohl eine gute Vorbereitung und Ausrüstung als auch die Deckung der menschlichen Grundbedürfnisse eine Rolle:  Ob mit modernen Hilfsmitteln oder durch natürliche Gegebenheiten:

Wir brauchen Wasser und Nahrung, Licht und Wärme, Schutz und Orientierung.

Diese Themengebiete haben Bushcraft, Survival und Prepping gemeinsam.

Schutz und Wärme

Für autarke Tagesausflüge und Übernachtungen abseits der gewohnten Komfortzone eignen sich robuste Rucksäcke mit der passenden Ausrüstung - ein guter Schlafsack und eine geeignete Isomatte gehören dazu. Material zur Tarnung, Rettung und Erster Hilfe dient je nach Situation ebenfalls zum persönlichen Schutz. Im naturnahen Setting ist am häufigsten der Schutz vor Regen und Unwetter gefragt. Je nach Region und Jahreszeit kann aber auch der Schutz vor Kälte oder wilden Tieren eine Rolle spielen.

Bushcrafter und Survivalisten beschäftigen sich mit dem Bau eines Unterstandes oder Shelters als sicheren Unterschlupf, der Wärme und einen Schlafplatz bietet - ob für kurze Zeiträume oder für mehrere Tage. Dabei können Naturmaterialien und Möglichkeiten in der Umgebung ebenso genutzt werden, wie Tarps, Hängematten, Zelte oder Planen.

Prepper setzen insbesondere auf ausreichend Vorräte für zu Hause. Häufig spielt aber auch ein Fluchtrucksack und weitere feste Notunterkünfte eine Rolle, die im Falle einer Flucht oder Evakuierung mit Notvorräten gefüllt sind und jederzeit zur autarken Versorgung zur Verfügung stehen. Mittel für den Personenschutz und zur Selbstverteidigung erweitern die Vorsorge für spezielle Risikobereiche. Das sind beispielsweise Schutzkleidung, Schutzwesten, Atemschutzmasken, Pfefferspray oder auch Funkgeräte und Waffen.

Kenntnisse und Material für Erste Hilfe und Rettung sowie Mittel zur Tarnung sind für den eigenen Schutz ebenso bedeutsam.

Die Versorgung mit Nahrung und Wasser

Mittel und Methoden zur Wassergewinnung und Wasseraufbereitung sind ebenso relevant, wie praktisches und kompaktes Kochgeschirr und eine autarke Kochausrüstung. Für die Versorgung mit Nahrung dienen haltbare Lebensmittelvorräte, Notrationen und Notkocher für die Zubereitung. Kenntnisse um Nahrungs- und Heilpflanzen sowie Wasserquellen aus der Natur ergänzen eine gute Vorsorge.

Methoden zur Orientierung

Die Herangehensweise an dieses Thema kann recht unterschiedlich motiviert sein. In der Natur sind Kenntnisse zu Sonnenstand, Sternenhimmel, Anzeigerpflanzen und Flussläufen hilfreich. In zivilisierten Gebieten kann der Umgang mit GPS oder Karte und Kompass kann ebenso hilfreich sein, wie das Wissen um die Möglichkeiten der Orientierung per Smartphone-App. Zudem sind Methoden der Pfadfinder oder des Militärs nutzbar - zur Orientierung in verschiedenen Geländearten, bei der Abschätzung von Entfernungen und zur Überwindung von Hindernissen.

Links zur Krisenvorsorge und für Dein persönliches Abenteuer

Krisenvorsorge beinhaltet es, unabhängig der sonst üblichen Versorgungswege auch für längere Zeit eine autarke Selbstversorgung zu gewährleisten. Wissen aus den Bereichen Survival, Prepping und Bushcraft ergänzt eine gute Krisenvorsorge.

 

Prepper Shop

Gold als sichere Investition

Notfallrucksack für Kinder gefüllt

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Pathfinder & Bushcraft Shop: